Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Blog

Tag 365 – Päivä 365

Nun ist er also da: der letzte Tag meines Sabbaticals. Morgen arbeite ich wieder. Hinter mir liegen 365 geschenkte Tage, ein ganzes Jahr aus:zeit. Zeit für mich und für meine Lieben. Zeit, am Weg zu sein mit mir und anderen, zu mir und anderen, und immer mit Gott. Die Zeit ist schnell vergangen, wie verflogen,„Tag 365 – Päivä 365“ weiterlesen

„Mökki“-life

Nach dem Camino kam es mir vor, die Zeit bis zum Ende meines Sabbaticals fliegt dahin. Der Juni war dicht: der Besuch unseres amerikanischen Gastsohnes, ein langes Wochenende beim Kajakkurs mit meinem Mann und Freunden an der Soča in Slowenien (ich traute mich, das erste Mal allein Wildwasser zu fahren!), die Maturaprüfungen und -feier unseres„„Mökki“-life“ weiterlesen

Camino im Rückspiegel, letzter Teil: „…wie das Leben” – Camino takapeilissä, viimeinen osa: „…kuin elämä“

Der Camino ist wie eine Metapher für das Leben. Sämtliche Aspekte des Lebens spiegeln sich darin, von Geburt bis zum Tod, vom Anfang bis zum Ende. Am Anfang des Weges ist alles neu und unbekannt, selbst das Gehen muss neu gelernt werden. In der Mitte des Weges ist das meiste bereits vertraut und eingespielt, vom„Camino im Rückspiegel, letzter Teil: „…wie das Leben” – Camino takapeilissä, viimeinen osa: „…kuin elämä““ weiterlesen

Camino im Rückspiegel Teil 4: Gott am Weg? – Camino takapeilissä osa 4: Jumala tien varrella?

Man sagt, der Camino besteht aus drei Teilen: aus dem physischen, aus dem psychischen und aus dem spirituellen Camino. Das kann ich aufgrund eigener Erfahrungen bestätigen. Am Anfang des Weges stehen die physischen Themen im Mittelpunkt, dann verlagert sich der Blick nach innen und richtet sich letztendlich auf Gott. Die Spiritualität, die Religion spielt am„Camino im Rückspiegel Teil 4: Gott am Weg? – Camino takapeilissä osa 4: Jumala tien varrella?“ weiterlesen

Camino im Rückspiegel Teil 3: Dem Körper zuhören / Camino takapeilissä osa 3: Kehon kuuntelua

Seit ein paar Tagen tut mir ein Nerv im Schulterbereich weh, wie mit Messer gestochen. Das erinnert mich an den Camino: es gab keinen einzigen Tag, an dem mir nichts wehgetan hätte. Irgendein Teil der Beine oder Füße hatte immer irgendwas. Was ich gelernt habe: Pause machen, Füße massieren, eincremen und hochlagern und ihnen Gutes„Camino im Rückspiegel Teil 3: Dem Körper zuhören / Camino takapeilissä osa 3: Kehon kuuntelua“ weiterlesen

Camino im Rückspiegel Teil 2: Begegnungen / Camino takapeilissä osa 2: Kohtaamiset

Mit zum Besten am Jakobsweg gehören die Begegnungen mit Menschen aus aller Welt: alle Kontinente, viele verschiedene Sprachen, Hautfarben, Religionen, Kulturen sind am Camino präsent. Ganz junge Menschen genauso wie Pensionist*innen bis ins hohe Alter. Beruf und akademischer Grad sind vollkommen egal, alle sind am Camino gleich. Am Camino wird Leben geteilt, und die Geschichten,„Camino im Rückspiegel Teil 2: Begegnungen / Camino takapeilissä osa 2: Kohtaamiset“ weiterlesen

Camino im Rückspiegel Teil 1: Freiheit / Camino takapeilissä osa 1: Vapaus

In den Gesprächen auf dem Camino wurde immer wieder die Frage erörtert: Warum bist du auf dem Camino? Meine Antwort musste zuerst Form annehmen, weil ich es nicht so genau wusste. Irgendwie hatten die Bücher, die ich gelesen hatte, einfach meine Neugier geweckt und den Wunsch geboren, mich auch selbst auf den Weg zu machen,„Camino im Rückspiegel Teil 1: Freiheit / Camino takapeilissä osa 1: Vapaus“ weiterlesen

Was heißt „Pilgern“? – Mitä on „pyhiinvaellus“?

Martin Luther hat das Pilgern „Narrenwerk“ genannt. Er verglich es mit dem Ablasshandel und spottete über den Jakobsweg nach Santiago de Compostela: „Lauf nicht dahin, man weiß nicht, ob Sankt Jakob oder ein toter Hund daliegt.“ Also: sollten wir Evangelische nicht unsere Hände davon lassen? Warum gehen in letzter Zeit immer mehr Evangelische auf den„Was heißt „Pilgern“? – Mitä on „pyhiinvaellus“?“ weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.