Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Heimatgefühle – Kotimaan tuntuja

Nach Finnland zu kommen, überall Finnisch zu hören und zu lesen, bedeutet für mich jedes Mal zunächst einen kleinen Kulturschock. Alles ist so fremd und vertraut zugleich. So auch zu Weihnachten. Die Lieder, die Bräuche, das Essen, alles: ich fühle mich wie in die Kindheit versetzt und gleich zu Hause, und irgendwie gehöre ich doch nicht mehr so richtig dazu. Gott sei Dank war der Kulturschock aber wieder schnell überwunden.

Ich habe es sehr genossen: zuerst den Tag in Helsinki. Treffen mit lieben Freundinnen, nostalgischer Spaziergang an Orten meiner Studienzeit, adventlicher Gottesdienst in der Felsenkirche und das traditionelle Weihnachtsliedersingen („die schönsten Weihnachtslieder“) in der Domkirche.

Dann die Zeit bei und mit meiner Familie. Die kurzen Tage und die wunderbare Schneedecke, die Spaziergänge und das Langlaufen, Weihnachtsvorbereitungen und das Weihnachtsfest mit meinen Brüdern samt Familien. Das traditionelle Weihnachtsessen, der Besuch des Weihnachtsmannes, Weihnachtssauna und Gottesdienst. Und ganz viel Zeit mit meinen Eltern, seit langem wieder allein.

Am Stefanitag kam auch meine Familie nach. Wir verbrachten ein paar Tage in Pello am Polarkreis, im südlichen Lappland, wo die Tage noch kürzer sind. Da ging ein Traum unseres Jüngsten in Erfüllung, auch für uns andere ein unvergessliches Erlebnis: ein Huskysafari durch traumhafte Winterlandschaft. Auch eine Rentierfarm besuchten wir, waren langlaufen – und hatten viel Zeit miteinander, unter anderem zum Spielen. Dass „meine Männer“ nach unserer Rückkehr zu meinen Eltern auch noch die Polarlichter gesehen haben, war die Krönung des schönen gemeinsamen Urlaubs. Wir genießen die gemeinsame Zeit sehr.

Wir sind also wortwörtlich mit Huskyschlitten gut ins neue Jahr gerutscht. Und verbrachten die ersten Tage des neuen Jahres gemütlich und ohne Eile mit meiner Familie, genossen den traumhaften finnischen Winter mit Langlaufen, Saunagehen und allem drum und dran. Mein Mann war gestern sogar fischen und schwimmen, beides im Eisloch (aber nicht im selben Loch…).

Jetzt sitzen wir wieder im Zug am Weg nach Helsinki. Morgen fliegen wir wieder nach Hause nach Österreich, wo mich der nächste Kulturschock erwartet. Zwei Heimaten zu haben ist ein großer Reichtum, aber zugleich habe ich das Gefühl, nie wirklich zu Hause zu sein, sondern immer irgendwo dazwischen. Ich bin unterwegs mit einer immerwährenden Spur Heimweh im Herzen – und mit großer Dankbarkeit darüber, was mir alles geschenkt ist. Und ich freue mich jetzt schon drauf, im Sommer wieder zurückkommen zu dürfen!

Tulla Suomeen, kuulla ja lukea kaikkialla suomea, tarkoittaa minulle joka kerta pientä kulttuurishokkia. Kaikki on yhtä aikaa tuttua ja vierasta. Niin myös jouluna: laulut, perinteet, ruoka, kaikki. Tuntuu, kuin olisin palannut lapsuuteen ja olen heti kuin kotonani, ja kuitenkaan en enää täysin kuulu tänne. Onneksi kulttuurishokkini menevät aina nopeasti ohi.

Nautin suuresti, ensin päivästä Helsingissä. Tapaamisista vanhojen ystävien kanssa, nostalgiakävelystä opiskeluaikojen kotikulmilla, adventin jumalanpalveluksesta Temppeliaukion kirkossa ja Kauneimmista joululauluista Tuomiokirkossa.

Sitten ajasta perheeni luona ja kanssa: lyhyet päivät ja lumipeite, kävely- ja hiihtoretket, jouluvalmistelut ja joulu veljieni ja heidän perheidensä kanssa. Perinteinen jouluruoka, joulupukin vierailu, joulusauna ja joulukirkot. Ja paljon aikaa yksin vanhempieni kanssa, pitkästä aikaa.

Tapaninpäivänä myös oma perheeni saapui Suomeen. Vietimme muutaman päivän Pellossa napapiirin tuntumassa, missä päivät ovat vieläkin lyhyempiä. Kuopuksemme unelmien täyttymys ja unohtumaton kokemus koko perheelle oli Huskysafari talvisessa satumetsässä. Kävimme myös hiihtämässä ja tutustumassa porotilaan, ja meillä oli paljon aikaa pelata yhdessä. Kun miesväkeni onnistui vielä nähdä revontulet palattuamme takaisin vanhempieni luo, oli yhteinen lomamme täydellinen.

Liuimme siis sananmukaisesti uuteen vuoteen huskyreen kyydissä ja saimme luonnon oman ilotulituksen. Vietimme uuden vuoden ensimmäiset päivät leppoisasti vanhempieni ja veljieni perheiden kanssa, nauttien Suomen talvesta, hiihtämisestä ja saunasta. Mieheni oli eilen jopa talvikalastamassa ja avannossa!

Nyt istumme taas junassa kohti Helsinkiä. Huomenna lennämme takaisin Itävaltaan, missä minua odottaa seuraava kulttuurishokki. Kaksi kotimaata ovat suuri rikkaus, mutta samalla tuntuu, etten ole koskaan oikeasti kotona, vaan aina jossain välimaastossa. Teen matkaa ainainen koti-ikävän ripe sydämessä, ja suuri kiitollisuus kaikesta, mitä olen saanut. Ja iloitsen nyt jo siitä, että saan kesällä palata takaisin.

Werbung

Veröffentlicht von Anne Tikkanen-Lippl

Finnin, in Österreich zu Hause, seit 20 Jahren glücklich verheiratet und Mutter von 2 Söhnen, Pfarrerin. Bürgerin zweier Welten und am Weg. ~~~ Suomessa syntynyt ja kasvanut, koti Itävallassa. 20 vuotta onnellisesti naimisissa ja 2 pojan äiti, pappi. Kahden maan kansalainen ja matkalla.

Ein Kommentar zu “Heimatgefühle – Kotimaan tuntuja

  1. Danke für diesen wunderbaren Bericht, Anne! Es weckt in mir die Sehnsucht nach Finnland, ein Land, das ich schon lange besuchen wollte. Welch ein Glück, dass ihr die Polarlichter gesehen habt! Und eine Husky-Schlittenfahrt durch die verschneite Landschaft, das muss herrlich sein. Es freut mich sehr, dass du mit deinen beiden Familien, jene wo du „Kind“ bist und jene, in der du Mama und Ehepartnerin bist, so schöne Tage verbringen konntest. Ich wünsche dir und deinen Lieben ein glückliches, gesegnetes Neues Jahr, bleibt alle gesund und zufrieden! Und ich freue mich schon darauf, dich wieder als Pfarrerin in Mödling zu sehen, einer Heimat, die auf dich wartet. Ganz liebe Grüße, Monika

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: